Vereinigung Wiener Staatsopernballett 2020

"Elisabeth - Sisi"

Die Aufführung wird eine Hommage an die österreichische Kaiserin und ungarische Königin Elisabeth, die auch liebevoll Sisi genannt worden ist. Die Adelige hatte eine besondere Affinität zum Salzkammergut und verbrachte regelmäßig ihre Sommer in der Kaiservilla in Bad Ischl. Von hier unternahm sie stundenlang Wanderungen durch die eindrucksvolle Bergwelt der Region. Unter anderem gehörte der Loser zu einem ihrer beliebten Ausflugsziele. Die Kaiserin war immer sehr flott unterwegs und brachte so manche Begleiter gelegentlich etwas ins Schwitzen. 


Eingespieltes Team

Mihail Sosnovschi übernimmt wieder die künstlerische Gesamtleitung und Choreographie der Ballettabende. In dieser Funktion feierte der begnadete Solotänzer des Wiener Staatsopernballetts im Vorjahr erfolgreich Premiere. 


Musikalisch begleitet werden die Tänzerinnen und Tänzer der Vereinigung Wiener Staatsopernballett von der Ausseer Bradlmusi und dem Großen Streichorchester unter der Leitung von Edwin Cáceres-Peñuela. Tänzer/innen und Musiker/innen sind seit Jahren ein erfolgreich eingespieltes Team.


Ticket-Verfügbarkeit

Andere Termine dieser Veranstaltung

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren