Beethoven plus-Festival: MESSE in C von L. v. BEETHOVEN

Feierliches Pfingstkonzert

Beethovens freigeistig ausgelegte Vertonung des liturgischen Messetextes in der authentischen Wiedergabe seiner Klangsprache auf historischen Instrumenten, erschüttert, besinnt und befreit die Hörer seines Glaubensbekenntnisses. Der Herausforderung zu einer werksgetreuen Ausführung, des allen Menschen sich mitteilenden Vermächtnisses Beethovens, stellen sich: das ungarische, auf historische Instrumente spezialisierte Orchester, Capella Savaria und das für die Wiener Klassik stilbewährte Chor und Solistenensemble der Schola Cantorum Wien.      

  

Die Erfüllung Beethovens extremer Anforderungen an die Ausführenden seiner Musik, die Zusammenwirkung der beiden Klangkörper, die regelmäßig im "Goldenen Saal" des Wiener Musikvereins konzertieren und die vom Ausdruck emotionaler Tiefe beseelte Stimme der Gastsolistin Anna Agathonos  lassen eine nachhaltig beeindruckende Begegnung im Geschehen unseres Musiklebens erwarten.


Anna Agathonos

Die erfolgreiche griechische Opern-, Lied- und Oratorium Sängerin gastiert regelmäßig an den führenden Opernbühnen wie Marseille, Avignon, Rouen, an den Staatstheatern Hannover, München, Nürnberg, Erfurt, Bonn, an den National Opern Dublin und Athen, bei den elitären Festivals in: Aix-en-Provence, Pesaro, Athen wie auch bei zahlreichen Opernfestivals in Österreich und Ungarn.  

Als gefragter dramatischer Mezzo-Sopran, singt sie tragende Rollen wie : Azucena, Amneris, Ulricke, Carmen u.a. 

In den Konzertsälen Gasteig München, Philharmonie München, Philharmonie Westfalen, Musik-Megaro Athen und Thessaloniki sang sie G. Mahlers 3. Sinfonie, L.v. Beethovens 9. Sinfonie, Verdi: Requiem und diverse  Werke  von J.S. Bach, H. Berlioz, L. Bernstein u.a.  


Capella Savaria

Die Capella Savaria „Eines der besten Ensembles Europas"  (Opus Magazine-Kanada) wurde 1981 als Ungarns erstes und weltweit als eines der ältesten auf historischen Instrumenten musizierenden Kammerorchester, gegründet. Wiederholte Konzertreisen in 22 Ländern Europas, Israel, Nord- u. Südamerikas und mehr als 80 CD Aufnahmen, fünf davon wurden als „Platte des Jahres" ausgezeichnet,  haben die internationale Anerkennung  des ungarischen Spezial-Orchesters bestätigt. Zuletzt erschien auch eine Serie von 19 CDs mit Opern bzw. Passionen unter der Leitung des besonders stilkundigen Dirigenten - Nicholas McGegan.  

Das Orchester der inspirierenden „Individual Musiker" ist Stammgast bei den Festivals der Alten Musik in Ungarn (Sopron, Fertőd, Budapest, Zemplén), bei den international führenden Festivals in Brügge, Innsbruck, Regensburg, Göttingen, Halle, Utrecht, Zerbst, Warschau, Breslau und bei mehr als 20 Rundfunk- und Fernsehstationen.   

Für sein vielseitig erfolgreiches Wirken wurde das Orchester mit dem Liszt-Preis (1991), dem Prima-Primissima-Preis und dem Komitat Vas Publikums Preis (2006) ausgezeichnet. 

www.capellasavaria.hu

Schola Cantorum Wien

Die Schola Cantorum Wien - 1978 von Prof. Wolfgang Bruneder gegründet, zählt heute als Konzertchor zum festen Bestand des Musiklebens Wiens und über die Grenzen der österreichischen Metropole weiter hinaus.

In seinen regelmäßigen Auftritten im „Goldenen Saal" des Wiener Musikvereins mit führenden Orchestern Wiens, sang der Chor unter der Leitung renommierter Dirigenten, Werke des großen romantischen Repertoires wie: die Requiems von Verdi u. Brahms, Bruckners Te Deum, Dvoraks Stabat Mater, Messen, Oratorien und Sinfonien von Beethoven, Haydn, Mozart, Bach, Händel und Gustav Mahler. Darüber hinaus pflegt der 80 Mitglieder umfassende Chor, A cappella Werke des 16. u. 17. Jahrhunderts und widmet sich der zeitgenössischen österreichischen Chormusik. Den Amateurchor von höchster Qualität, leitete bis Ende 2013 sein Gründer in hunderten Konzerten, Rundfunk u. CD Produktionen und auf Konzertreisen im In und Ausland. Seit 2014 ist Jiří Novák der Leiter der Schola Cantorum. Er wird von Wolfgang Weyr-Rauch in der Heranbildung des Nachwuchschores und im harmonischen Zusammenwirken von ausgebildeten Stimmen und ausgewählten Laienstimmen unterstützt.


Ein besonders aufwendiges Gemeinschaftsprojekt der Pfarre St. Paul zu Bad Aussee und der Musikfreunde Inneres Salzkammergut.


Hinweis: Restkarten in allen Preiskategorien, Festival-Abonnements und Jugendermässigungen sind beim Veranstalter an der Ticket-Hotline: +43 676 3467863 erhältlich.

Ticket-Verfügbarkeit